Kärcher 1.633-301.0 Fensterreiniger WV 2 Plus

 

Preis prüfen auf Amazon!
Unsere Bewertung !

  • Sorgenfreie Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

Gesamtbewertung
Test Ergebnis
94,75%
SEHR GUT
Handhabung
95%
Ausstattung
94%
Akkulaufzeit
92%
Preis/Leistung
98%

Produktbeschreibung

Der Fensterreiniger WV2 Plus von Kärcher ist in unserem Fensterreiniger Test eindeutig der Sieger. Nicht nur der Hersteller besitzt seit Jahren den Ruf die besten Reinigungsgeräte auf dem Markt herzustellen, sondern auch der Vorgänger war absolut klasse. Allgemein kann man sagen, dass alle Produkte vom Hersteller Kärcher außerordentlich gut abgeschnitten haben. Weitere Details finden Sie in den folgenden Zeilen.

Schon das äußere Erscheinungsbild ist typisch für die Produkte von Kärcher. Die Kombination von schwarz und gelb ist sehr auffällig. Die Verarbeitung ist gut, daher ist das Gerät robust und auch gegen Stöße jeglicher Art gewappnet. Ebenso erfreulich sind die technischen Daten. Die Akkulaufzeit von 25 Minuten am Stück ist sicherlich für jeden Benutzer ausreichend. Ansonsten kann man einen Ersatzakku dazu bestellen, der die Betriebst Dauer auf das Doppelte (50 Minuten) steigern würde. Eine Akkuladung reicht für 75 m² Fensterreinigung aus. Das kann man umrechnen in 25 Fenster. Um den Akku aufzuladen benötigt es nur geringe 140 Minuten. Ebenfalls ist das Gewicht von 600 Gramm sehr wenig. Somit kann jeder Benutzer ohne größere Anstrengungen die Fenster mit dem Fensterreiniger von Kärcher säubern.

Funktionsweise von unserem Testsieger

Wie fast alle Geräte von Kärcher ist auch die Bedienung vom WV2 Plus kinderleicht. Hat man sich kurz in die Bedienungsanleitung eingelesen, kann ein sehr gutes Reinigungsergebnis erzielen.

Aber um das Blättern in der Anleitung für Sie zu ersparen, fassen wir kurz zusammen, wie man den Fensterreiniger von Kärcher am besten benutzt:Kärcher Fensterreiniger Test

Im ersten Schritt gefüllt man den Wassertank des Fensterreinigers. Dieser hat einen Wassersprühmechanismus eingebaut. Dieser Mechanismus benötigt Glasreiniger um die optimalen Reinigungsergebnisse zu erzielen. Eine Flasche stellt Kärcher im Lieferumfang für Sie zur Verfügung, sodass Sie theoretisch gleich anfangen können. Zuerst sprüht man nämlich den Glasreiniger auf die Fenster oder Glasfläche. Optimal wäre es, wenn man gleichmäßig überall etwas von der Flüssigkeit verteilt. Dies führt zu einem besseren Endergebnis. Nun ist es an der Reihe sich das Mikrofasertuch zu schnappen, welches ebenfalls mitgeliefert wird. Sie verteilen damit den Glasreiniger auf der ganzen Fläche und sorgen dafür, dass eine Reibung entsteht. Durch diesen Schritt sollte sich der Schmutz von der Scheibe lösen. Der Schmutz der sich nun im Glasreiniger befindet, kann man kinderleicht mit dem Fensterreiniger nun absaugen. Streifenfreie und saubere Fenster sind das Ergebnis.

Fazit

Der renommierte Hersteller Kärcher beweist wieder mal seine ganze Klasse. Der WV2 Plus überzeugt uns auf ganzer Breite und ist zurecht unser Testsieger. Zubehör, welches man sich früher angeeignet hat, kann man auch auf diesem Fensterreiniger benutzen.

 

Marke Kärcher
Gewicht 0,6 Kg
Laufzeit 25 min
Akkuladezeit 140 min