Gartenschlauch – Welche 5 Dinge Sie beim Gartenschlauch kaufen beachten müssen?

flexibler GartenschlauchGerade im Frühling sitzt man immer öfter draußen und genießt die warme Sonne, die angenehm die Haut wärmt. Nebenbei hört man die Kinder spielen und die Insekten summen. Was aber nun stört wäre ein vertrockneter Rasen oder Blumen. Das sieht einfach nicht schön aus und möchte Niemand haben. Damit Sie diesen Sommer nicht das Problem bekommen, benötigen Sie einen guten und funktionierenden Gartenschlauch. Hierbei gibt es verschiedene Gartenschlauch Tests im Internet, die Ihnen gute Tipps an die Hand legen, sodass Sie sich einen guten Gartenschlauch kaufen können. Damit Sie nun nicht noch lange nach den guten Informationen suchen müssen, haben wir für Sie die besten Tipps und Tricks aus den verschiedenen Gartenschlauch Tests zusammengefasst und aufgelistet. Unser Gartenschlauch Kaufratgeber wird Ihnen bei der Auswahl ihres richtigen Wasserschlauches helfen.

 

Gartenschlauch Kaufratgeber

Tipp 1: Dehnbarer und flexibler Gartenschlauch?

Nichts nervt mehr als ein verknoteter Gartenschlauch. Sobald man aber nun den Knoten herausbekommen hat, muss man den Gartenschlauch zusammenlegen bzw. rollen. Hierbei sollte man darauf achten, dass ein Schlauch möglichst flexibel bleibt. Dadurch kann man den Gartenschlauch sehr eng rollen, sodass man wenig Platz benötigt. Gartenschlauch Tests zeigen, dass der Gartenschlauch Flexi diese Eigenschaften vereint.

 

Tipp 2: Schadstofffrei?

Ein guter Gartenschlauch sollte auf jeden Fall Schadstofffrei sein, da sind sich alle Gartenschlauch Tests einig. Da die meisten Gartenschläuche aus PVC gefertigt werden, muss man sich hierbei auch nicht zu große Gedanken machen. Vorausgesetzt Sie greifen auf Deutsche Qualität Ware zurück. Bei billigen China Exemplaren können giftige Stoffe enthalten sein, die sowohl den Pflanzen sowie Ihnen Schaden können.

 

Tipp 3: Knicksicher aber dennoch stabil?

Ein guter Wasserschlauch sollte beim Aufwickeln nicht zu schnell  Schlaufen bilden. Diese kann man sehr schlecht aufwickeln. Gerade billige Gartenschläuche haben oft dieses Problem. Damit kein Knick entsteht, haben Entwickler einen Flexi Wonderschlauch oder auch Zauberschlauch hergestellt. Sobald Wasser angeschaltet wird, entwickelt sich der Schlauch automatisch ohne Knicke und Schlaufen zu bilden.

 

Tipp 4: Was kostet ein Gartenschlauch?

Der Preis kann wie bei allen anderen Produkten sehr variieren. Dies hängt immer davon ab wo produziert wird und welche Qualität hergestellt wird. Gartenschlauch Tests im Internet zeigen, dass gute Qualitätsschläuche pro Meter ca. 2 Euro kosten. Hierbei ist aber gesagt, dass es natürlich auch günstige Ware aus China gibt, die für weniger als 50 Cent pro Meter zu haben sind. Allgemein kann man sagen, dass der Preis pro Meter bei längeren Gartenschläuchen nach oben geht. Sie können bei 30 Meter Länge mit ca. 25-35€ rechnen.

 

Tipp 5: Wie viel Zoll hat der Gartenschlauch?

Es wäre sehr ärgerlich, wenn man einen Gartenschlauch kauft und dann dieser nicht an den Wasserhahn passt. Aus diesem Grund achten Sie darauf, dass Sie die richtige Größe erwischen. Dabei wird bei Gartenschläuche die Größe bzw. der Durchmesser in Zoll angegeben.

Gartenschlauch Tests zeigen, dass es 3 Standard-Durchmesser gibt. Natürlich gibt es auch noch Gartenschläuche mit 1 Zoll oder 2 Zoll. Sie können die folgenden Daten als Richtwert nehmen.

  • ½ Zoll (12mm Durchmesser)
  • ¾ Zoll (19mm Durchmesser)
  • 5/8 Zoll (15 mm Durchmesser)

 

Falls Sie nicht genau wissen, wie viel Zoll Ihr Gartenschlauch benötigt, dann können Sie so vorgehen.

 

  1. Holen Sie ein Messerstab oder einen Zollstock.
  2. Schauen Sie sich die Schlauchmuffe an.
  3. Messen!

 

Und nun wissen Sie die Größe Ihres Schlauches. Falls Sie sich nun doch für eine falsche Größe entschieden haben, dann keine Panik. Es gibt im Baumarkt oder im Internet verschiedene Adapter. Mit diesen können Sie das Problem einfach beheben.

 

Aus welchen Material sollte ein guter Gartenschlauch sein?

Ein guter Gartenschlauch kann aus verschiedenen Materialien gefertigt werden. Dennoch bestätigen andere Gartenschlauch Tests, dass fast alle Profi Gartenschläuche aus PVC gefertigt werden. Dieses Material hält sehr lange und ist recht stabil. Natürlich gibt es noch Wasserschläuche, die aus Gummi gefertigt werden. Hierbei könnte man meinen, dass ein flexibler Gartenschlauch eigentlich besser aus Gummi hergestellt werden sollte. Dies ist aber nur bedingt richtig. Viele Gummisorten haben Weichmacher und andere Krebserregende Stoffe im Material. Somit würde man seinen Böden auf jeden Fall nichts Gutes Tun. Nebenbei hält Gummi nicht so lange die Witterungsverhältnisse aus. So ist ein erneuter Kauf in der nächsten Saison gewiss.

 

Gute PVC Gartenschläuche können ebenfalls auch sehr flexibel und dehnbar sein. Ein gutes Beispiel wären die Flexi Wonder Gartenschläuche, die sowohl bei Kindern und bei Eltern sehr beliebt sind. Einige Wasserschläuche Tests zeigen, dass ein Flexi Wonder sich nicht verknoten kann. Weitere Informationen finden Sie im laufenden Text.

 

Wo flexiblen Gartenschlauch kaufen?

Einen Gartenschlauch Flexibel kann man heutzutage im Baumarkt sowie im Internet kaufen. Das ist hierbei ganz Ihnen überlassen. Dabei muss man aber sagen, dass wir und andere Gartenschlauch Tests den Kauf im Internet klar empfehlen.

Dabei gibt es einige Vorteile beim Kauf im Internet. Zumal finden Sie eine viel größere Auswahl an Gartenschläuchen. Aus diesem Grund haben Sie Entscheidungsmöglichkeiten im Überfluss. Durch das Wegfallen von Kosten, bekommt man im Internet die Wasserschläuche um einiges günstiger.

Wir empfehlen den Kauf auf Amazon. Dieser Online Versandhändler bietet eine riesige Auswahl an Produkten für sehr wenig Geld an. Ein Blick auf diese Seite lohnt auf jeden Fall.

 

Welche Pumpe für einen dehnbaren Gartenschlauch?

Die Pumpe ist notwendig damit genügend Druck entstehen kann, wodurch das Wasser durch den Gartenschlauch gedrückt wird. Bei der richtigen Auswahl einer Pumpe ist es wichtig sich vorher schon zu informieren aus welcher Tiefe das Wasser hochgepumpt werden soll. Gerade bei einem Gartenbrunnen sind Tiefen bis zu 8 Meter möglich. Falls Sie einen noch tieferen Brunnen haben, dann benötigen Sie dementsprechend auch eine stärkere Pumpe. Achten Sie beim Kauf auch gleich darauf, dass der Anschluss passt, sodass Sie nicht nochmal zum Baumarkt laufen müssen.

 

Welcher Druck für einen flexiblen Gartenschlauch?

Damit der Schlauch nicht kaputtgeht, gibt es eine durchschnittliche Mindestgrenze bei Gartenschläuchen. Gartenschlauch Tests belegen, dass normale Wasserschläuche einen Druck bis zu 20 Bar aushalten. Diese Zahl ist mehr als genügend. Der normale Druck, der von Wasserpumpen verwendet wird, liegt um die 4 Bar. Daher müssen Sie sich dabei keine Sorgen machen, dass der Schlauch den Druck nicht aushalten könnte.

 

Wie lang sollte ein Gartenschlauch sein?

Es kommt immer wieder vor, dass man einen Schlauch kauft, der sich im Nachhinein als zu kurz herausstellt. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kostet dann auch Geld. Stellen Sie deshalb vor dem Gartenschlauch kaufen fest, welche Länge ausreicht.

 

Um die richtige Länger herauszufinden, gibt es eine einfache Methode. Sie können einfach die Strecke abgehen. Wenn Sie davon ausgehen, dass Ihre Schritte um den einen Meter lang sind, starten Sie einfach bei dem Wasserhahn. Nun können Sie Ausschau nach dem entferntesten Punkt halten, wo Sie mit dem Gartenschlauch hinmöchten. Danach versuchen Sie den kürzesten Weg zu diesem Punkt zu erreichen. Vergessen Sie dabei nicht Ihre Schritte zu zählen. Die Schrittanzahl spiegelt die Länge ihres Wasserschlauches wieder.

 

Diese Methode gilt nur dafür um eine grobe Richtung zu bekommen. Gartenschlauch Tests empfehlen 15-20% von der ausgerechneten Länge dazu zu nehmen. Damit sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

 

Die Standardlängen von Gartenschläuche:

-15 Meter

-20 Meter

-25 Meter

-30 Meter

-50 Meter

 

Für eine individuelle Länge können Sie einfach im Baumarkt von einer Rolle den Schlauch kaufen. Dort bezahlen Sie dann um die 2 Euro pro Meter.

Für einen normalen Garten von 500 m^2 Größe reichen im Normalfall 30 Meter aus. Falls Sie sich unsicher sind, greifen Sie lieber zu einer größeren Länge.

 

Wie soll man einen Gartenschlauch aufrollen?

Die richtige Technik macht den Unterschied. Man sieht oft, dass sich Leute schwer tun beim Aufrollen von einem Gartenschlauch. Hierbei muss man sagen, dass es im Grunde recht einfach ist.

 

Die leichteste Methode ist sich einen Aufroller oder einen Schlauchwaagen für den Gartenschlauch zu kaufen. Der Aufroller funktioniert genauso wie ein Stromkabel von einem Staubsauger. Durch einen kräftigen Ruck fängt dieser automatisch den Gartenschlauch aufzurollen. Das ist sehr praktisch und spart Geld. Ein Schlauchwaagen funktioniert genauso. Hierbei ist aber zu sagen, dass bei einigen Geräten man selber eine Kurbel drehen muss, damit sich der Schlauch aufrollt.

 

Dennoch sind beide Methoden sehr effizient und garantieren ein Aufrollen des Gartenschlauches ohne Knicke und Schlaufen.

 

Wenn man den Gartenschlauch ohne Hilfsmittel aufrollen möchten, ist es um einiges Schwieriger. Dennoch können Sie den Schlauch, ähnlich wie im Wilden Westen die Lassos, zusammenlegen. Hierbei fassen Sie nach gut einem Meter den Schlauch zusammen, sodass eine große Schleife entsteht.

 

Gartenschlauch Test bei Stiftung Warentest

Aktuell fand noch kein Gartenschlauch Test bei Stiftung Warentest statt. Sobald ein Test erscheint, informieren wir Sie auf dieser Seite.
Falls Sie vorhaben Ihre Fenster mit einem Gartenschlauch zu befeuchten, um später die Fenster reinigen zu können, empfehlen wir einen Glasreiniger zu benutzen.