Fensterreiniger Ratgeber: Fensterscheiben in 1 Minute reinigen

Jeder, der schon einmal die Fenster geputzt hat, kennt das Problem. Es ist super anstrengend und zerrt an den Nerven. Vor allem wenn man von außen und von innen die Fenster reinigen muss. Um hier Abhilfe zu schaffen, bieten immer mehr Hersteller elektrische Fensterreiniger an. Egal ob von der einfachen Einstiegsklasse bis hin zum Premium-Modell kann man alles Online, aber auch in den Kaufhäusern vor Ort finden.

Um beim Kauf die richtige Entscheidung zu fällen, geben wir Dir durch die Informationen anderer Fensterreiniger Tests einen ausführlichen Überblick über die besten Produkte auf dem Markt. Vereinfacht heißt das: Wir sagen Dir, worauf die beim Kauf eines Fenstersaugers achten solltest. Ein Gerät, das die Fenster dreckiger macht als davor oder Streifen hinterlässt, ist keine Hilfe im Haushalt. Aus diesem Grund empfehlen wir die Testsieger aus unserem Fensterreiniger Ratgeber, die nachweislich gute Spülergebnisse erzeugen. Das passende Modell kannst Du kinderleicht mit unserem Produktvergleich finden!

Schauen Sie sich jetzt an:                  

Hier unsere Top 3

Top 3 Fensterreiniger

Vorteile eines Fensterreinigers

Der größte Vorteil gegenüber herkömmlichen Fensterputzern ist, dass ein Fensterreiniger komplett ohne Streifen oder Schlieren die Fenster putzt.

Natürlich könnte man nun sagen, dass man dies auch mit einem normalen Fensterabzieher machen kann. Man sollte aber nicht vergessen: Mit einem Fensterwischer zieht man das dreckige Putzwasser nur nach unten an den Fensterrahmen. Dort sammelt sich dann das Wasser und kann unschöne Flecken verursachen. Ebenfalls muss der Fensterrahmen dann ständig gereinigt werden.

Elektrische Fensterreiniger saugen das Putzwasser komplett auf und hinterlassen eine saubere und trockene Fensterscheibe. Die Fenster erstrahlen in einem neuen Glanz, ganz Streifen und Schmutz frei.

Vorteile im Überblick:

  • streifenfreie Reinigung alle glatten Oberflächen
  • super einfache Bedienung
  • akkubetrieben
  • enorme Zeitersparnis
  • Hygienische Säuberung der Fensterscheiben
  • leichtes und kompaktes Gerät
  • ensterrahmen bleiben trocken
  • Fenster werden vor dem Schmutzwasser geschützt
  • Keine Tropfen mehr
  • flexibel einsetzbar

Vor dem Fensterreiniger Check: Wie funktioniert ein elektrischer Fenstersauger?Fensterreiniger Test

Viele mögen jetzt denken, dass das Thema Fensterreiniger Test sehr banal und einfach ist, dennoch wollen wir Dich erst einmal an die Thematik heranführen. Denn aus Erfahrungen wissen wir, dass nicht jeder elektrische Fensterreiniger die Kunden zufrieden stimmen kann. Je nach Gerät gibt es verschiedene Merkmale, die einen Fensterreiniger gut oder schlecht aussehen lassen auf die wir auch in unserem Fensterreiniger Ratgeber eingehen werden. Beispiele auf die Du achten solltest, wären: Wie schwer ist ein Fenstersauger? Wie laut ist ein Fenstersauger? Oder Wie lange ist die Laufzeit des Akkus vom Fenstersaugers?

Beginnen wollen wir in unserem Fensterreiniger Vergleich mit der Erklärung der Funktionsweise eines Akku Fensterreinigers. Wie schon gesagt funktioniert ein Fensterreiniger elektrisch. Die Geräte besitzen einen Akku, der immer

wieder aufgeladen werden kann. Akku gewährleistet, dass ein elektrischer Motor das Putzwasser absaugen kann. Aus diesem Grund kann man, wenn man z.B. den Fensterreiniger Empfehlungssieger besitzt, auf das Trockenwischen mit einem Lappen oder Handtuch verzichten. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld, da keine weitere Putzmaterialen benötigt werden.

 

Kaufratgeber Fensterreiniger

Fensterreiniger TestWer Zeit sparen möchte, ist mit einem Fensterreiniger absolut top beraten. Daher greifen immer mehr Hausfrauen, aber auch Berufstätige zu einem elektrischen Fensterputzer. Sobald ein Haushalt mit einem Fenstersauger ausgestattet ist, entfällt das leidige Abtrocknen mit der Hand. Man darf natürlich nicht vergessen, dass man noch die Scheibe zuvor einmal einseifen muss, dennoch führt ein automatischer Fensterreiniger zu einer deutlichen Arbeitserleichterung sowie eine enorme Zeitersparnis.

Welcher Fensterreiniger für Dich der richtige ist, hängt natürlich zu einem großen Teil von deiner Wohnung bzw. Haus ab. Je nachdem wie viele Fenster zu putzen sind, gibt es hier unterschiedliche Geräte. Egal welche Vorlieben Du in Sachen Fenstersauger hast, egal ob leise, leicht oder langlebig, in unserem Fensterreiniger Ratgeber bieten wir Dir mit dem jeweiligen Testsieger das beste Produkt.

Nach all den Informationen kommt natürlich die Frage auf: Wo kauft man nun am besten einen Fensterreiniger? Die Ersten würden sofort in die nächst größere Stadt laufen um sich dort beim Fachmann vor Ort beraten zu lassen. Das ist auch vollkommen nachvollziehbar. Dennoch kennt doch jeder die Situation. Der FachmanFensterreiniger von Leifheitn berät einen solange bis man gar nicht mehr weiß, welches Gerät das Beste ist. Am Ende geht man mit einem mulmigen Gefühl aus dem Laden, weil man weiß man hat gerade ein überteuertes Produkt gekauft mit so vielen Features, die man gar nicht braucht.

Daher ist doch die beste Möglichkeit sich einfach bei uns beraten zu lassen. Eine gute Beratung liefert auch Dir unser Fensterreiniger Check und Ratgeber. Ebenfalls können wir nur das Bestellen im Internet ihnen ans Herz legen. Alle Produkte, die durch andere Fensterreiniger Test als gut eingstuft wurden, sind im Internet zu lächerlich geringen Preisen zu erstatten und das sollte bei der Kaufentscheidung ein großer Pluspunkt sein.

Nicht nur der schnelle Versand, sondern auch das gesparte Geld kannst Du dann in ein besseres Produkt aus unserem Fensterreiniger Check ausgeben, welches weitere Funktionen und Vorteile für Dich mitbringt. Ein weiterer Pluspunkt, weshalb wir das Bestellen im Internet empfehlen, ist die große Auswahl die einhergeht. Der Händler vor Ort hat meist nur paar Beispielprodukte. Oft haben auch nur die wenigsten Verkäufer unserem Empfehlungssieger aus dem Fensterreiniger Test von anderen Anbietern im Sortiment. Im Internet Shop findet man daher einen umfassenden Überblick über alle Produkte –inklusive des Empfehlungssieger aus dem Fensterreiniger Ratgeber.

 

Wo Fensterreiniger kaufen?

Fensterreiniger Test

Nachdem Du dich hoffentlich für einen Kauf im Internet entschieden hast, was wir nur gutheißen können, kommt gleich die nächste Frage auf. Neben den Fragen, wie Qualität
der Leistung, Laustärke oder Gewicht usw. – wir empfehlen natürlich unserem Empfehlungssieger aus dem Fensterreiniger Check – und der Frage wo gekauft wird – anderen Fensterreiniger Tests Empfehlung ist das Internet – stellt sich nun die Frage nach dem besten und passenden Online Shop. Ebenfalls hier gibt euch unser Fenstersauger Test und Kaufberater die einzig wahre Antwort: Amazon.

Jeder müsste den Verkaufsgiganten kennen, der unter den Online Shops schon seit Jahren an der Spitze steht. Nicht nur der gute Service und der schnelle Versand macht Amazon schon seit Jahren zum Marktführer, sondern auch die guten Preise kann kein anderer Mitbewerber anbieten. Nicht zu vergessen, ist das große Angebot an Fensterreiniger, alle Testsieger von unserem Fensterreiniger im Test sind zu Bestpreisen verfügbar. Bei dem ein oder anderen Online Shop kann der Preis etwas günstiger sein, dennoch bietet Amazon die Möglichkeit oft kostenfrei die Fensterputzer zu liefern. Das macht die paar Euro allgemein immer wett. Zumal hat so gut wie jeder ein Konto bei Amazon. Man muss nicht extra einen neuen Account anlegen und unseriösen Shop seine Daten anvertrauen. Daher ist klar: Unsere Empfehlung ist, die Produkte aus den Fensterreiniger Tests von anderen Anbietern solltest Du bei Amazon kaufen.

 

Wo kann ich alles einen Fensterreiniger einsetzen?

Einen Fensterputzer von KärcherFensterreiniger sind kompakt und vielseitig einsetzbar. Nur weil das Wort Fenster im Namen steht, heißt das nicht, dass die Produkte ausschließlich für die Fenster konzipiert sind. Auch andere Materialen lassen sich damit problemlos reinigen. In unserem Fensterreiniger Vergleich konnte man alles gut säubern, solange es eine glatte Oberfläche hatte. Damit ist z.B. Glastische oder ein Spiegel gemeint. Ebenfalls kann man durch die Absaugung auch die Duschkabine super einfach reinigen. Alles überschüssige Wasser wird einfach aufgesogen und die Kabine wird streifenfrei von den Produkten aus unserem Test Fensterreiniger hinterlassen. Schimmel oder andere Bakterien haben dadurch nur eine geringe Möglichkeit sich dort zu verbreiten. Auch muffiger Geruch sollte mit einem elektrischen Fensterreiniger der Vergangenheit angehören. Auch höher gelegene Objekte, wie ein großes Dachfenster oder die Fenster von einem Wintergarten können dank einer Teleskopstange einfach gereinigt werden. Ein Fensterreiniger kann auch für Autoscheiben benutzt werden.

Einsatzbereiche für Fensterreiniger im Überblick

  • Fenster/Dachfenster
  • Wintergarten
  • Vitrinen
  • Glastische
  • Fliesen
  • Duschkabinen
  • Spiegel
  • Alle Objekte mit einer glatten Oberfläche

 

Kaufkriterien für Fensterreiniger – die Qualitätsmerkmale

Auf folgende Punkte solltest Du beim Kauf eines Fensterreinigers achten:

  • Reinigungsleistung
  • Akkuleistung
  • Gewicht und Größe
  • Lautstärke
  • usstattung und Verarbeitung

 

Reinigungsleistung

Da wir nun auf das gröbste eingegangen sind, kommen wir nun in unserem Fensterreiniger Check zu dem wichtigsten Punkt, der Reinigungsleistung. Nicht jeder Fensterwischer erzielte dieselben Ergebnisse. Hauptsächlich basiert die Reinigungsleistung auf der Tatsache mit wie viel Mühe und Aufwand eine Fensterfläche einwandfrei gereinigt werden kann. Die Fenster sollen keine Streifen oder Schlieren haben und vollkommen sauber sein. Gute Fensterputzer sollten schon nach dem ersten Abziehen diese Reinigungsleistung einstellen. In anderen Akku Fensterreiniger Tests unterschieden sich in diesem Punkt die meisten Geräte. Viele könnten nur in einem speziellen Winkel oder mit einer neuen Abziehlippe gute Resultate erzielen und das ist wirklich nicht im Sinne von unserem Fenstersauger Check.

 

AkkuleistungKärcher Fensterreiniger Test

Ein wichtiger Faktor in unserem Fensterreiniger Ratgeber ist ebenfalls die Akkuleistung von den jeweiligen Geräten. Die meisten Fensterreiniger werden mit einem leistungsstarken Li-Ion Akku betrieben. Diese Akku Fensterreiniger haben den Vorteil, dass sie lange einsatzfähig sind. Im Durchschnitt reicht eine Akkuladung für 30-35 Minuten Einsatz. Dies sollte für die meisten Fenster ausreichen. Dennoch gibt es auch immer wieder schwache Geräte, die fast regelmäßig an der Ladestation hängen. Die Akku Fenstersauger brauchen ca. 2-3 Stunden um komplett aufzuladen und um die volle Leistung abrufen zu können. Der Hersteller Kärcher bietet die Möglichkeit an einen Ersatz Akku einzusetzen. Hierbei müsste man nicht extra den Akku an ein Ladegerät anschließen um weiter die Fenster zu reinigen.

 

Gewicht und Größe

Ein Fensterreiniger sollte klein und handlich sein. Ebenfalls noch gut in der Hand liegen. Viele Fensterwischer liegen gut in der Hand und lassen sich gut führen.  Dennoch sollte das Gewicht zu groß sein, kann es schnell vorkommen, dass Ermüdungserscheinungen im Arm und in der Hand auftreten. Die Muskeln im Arm und in der Hand sind beim Reinigungsvorgang dauerhaft angespannt. Ein leichtes Gerät ermöglicht einen kompletten Arbeitsgang ohne Beschwerden zu bewältigen. Allgemein kann man sagen, je leichter der Fensterreiniger ist, desto einfacher und flexibler lässt sich dieser Einsetzen. Stellen in der Nähe des Fensterrahmens lassen sich so optimal säubern. Gute Fenstersauger haben ein Gewicht zwischen 600-800 Gramm.

 

Fensterreiniger Test

Lautstärke

Gute Fensterreiniger haben trotz kraftvollen Motor nur eine geringe Geräuschentwicklung. Dies gilt als Qualitätsmerkmal für gute Geräte. Ebenfalls wird durch eine geringe Lautstärke das Arbeiten stressfreier gestaltet.

 

Ausstattung und Verarbeitung

Die Ausstattung ist je nach Hersteller und Modell unterschiedlich. Zu kleine Saugdüsen können bei schwierigen Stellen für Probleme sorgen. Daher war dieser Punkt auch sehr wichtig für uns im Fensterreiniger Check. Für große Fläche, die auch mehrere Meter in der Höhe liegen, wird eine Verlängerung benötigt. Viele Hersteller bieten so einen Teleskopstab an, aber dennoch gibt es billig Produkte, die so etwas nicht anbieten. Besonders die Geräte von Kärcher sind gut verarbeitet. Fast alle Fenstersauger sind aus harten und langlebigen Kunststoff gefertigt um Gewicht zu sparen. Sind Sie immer noch auf der Suche nach weiteren Informationen? Was halten Sie von einem Fenstersauger?

 

Von welchen Hersteller werden Fensterreingier produziert?

Die bekanntesten Hersteller im Bereich elektrische Fenstersauger sind Kärcher und Leifheit. Beide Produzenten entwickeln schon seit Jahren Modelle für diesen Markt und sind bekannt für ihre gute Qualität. Dennoch gibt es auch andere Firmen, die Geräte für diese Branche herstellen. Diese Hersteller können und müssen oft mit einem geringen Preis angreifen. Die größten Unterschiede gibt es bei der Ausstattung und Handhabung bei den verschiedenen Hersteller. Beispiel wäre, dass ein Verlängerungsstab bei Kärcher extra dazu gekauft werden muss. Bei Leifheit ist dieser schon im Set enthalten.

Auch wenn die Geräte von Kärcher oder Leifheit etwas teurer sein können, als die Billigprodukte aus Fernost,  können wir von Fensterreiniger Ratgeber nur wärmsten an dieser Stelle nicht zu sparen. Die gute deutsche Wertarbeit sind die paar Euro mehr auf jeden Fall wert. Nicht nur der Service ist oft besser, wenn ein Gerät mal Defekt ist, sondern auch die Qualitätsmerkmale sind um einiges besser. Hinzu kommt, dass diese beiden Hersteller traditionell auf ein deutsches Handbuch Wert legen, sodass man nicht unbedingt in Chinesisch oder Englisch, wie in einem Rätselheft versucht etwas zu entschlüsseln.

 

Hersteller Kärcher Fensterputzer TestFensterreiniger von Kärcher

Dieses renommierte Unternehmen aus Deutschland ist schon seit Jahren an der Spitze im Reinigungsbereich. Nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für Firmen stellt diese Firma Reinigungsgeräte her.

Unser Empfehlungssieger aus dem Fensterreiniger Sortiment stammt ebenfalls von Kärcher. Vom Reinigungsprinzip unterscheiden sich die Produkte von Kärcher nicht viel im Vergleich zu den No-Name-Produkten aus Fernost. Dennoch ist die Leistung und die Kapazität um einiges höher. Ebenfalls gehören nützliche Funktionen zum Repartier, die die Aufgaben erleichtern. Daher funktioniert das Aufsagen und das Sammeln vom Schmutzwasser problemlos.

An der vorderen Seite befindet sich der Auffangbehälter, welcher durch eine praktische Öffnung leicht zu entleeren ist. Ebenfalls wird oft ein Mikrofasertuch mit geliefert. Dieses kann zum Einseifen der Fenster benutzt werden.

Je nach Anzahl und Größe der Fenster bietet Kärcher unterschiedliche Geräte mit unterschiedler Leistung. Diese große Auswahl an Fensterwischern bietet kein anderer Hersteller.

 

Fensterreiniger von LeifheitLeifheit Fenstersauger Test

Ebenfalls wie Kärcher ist Kärcher eine deutsche Qualitätsmarke, die sich schon seit mehrere Jahre in der Reinigungsbranche etabliert hat. Neben den elektrischen Fensterreinigern produziert Leifheit auch Fensterabzieher oder manuelle Fensterwischer.

Ein großer Pluspunkt – den wir von Fensterreiniger Ratgeber sehr begrüßen – ist der eingebaute Standby-Sensor. Dieser sorgt dafür, dass der Saug-Motor erst läuft, wenn Kontakt zur Scheibe entsteht. Dies spart nicht nur Akkuleistung, sondern schon auch das Gehör.

Man braucht nicht immer darauf achten, ob der elektrische Fenstersauger ausgeschaltet ist. Ein weiteres Feature ist das „Click-Adaptersystem“. Damit kann man den Fensterreiniger kinderleicht an ein Teleskopstab anbringen.

Hohe Fenster, wie z.B. in einem Wintergarten können damit ohne Probleme erreicht und gesäubert werden. Wie auch andere Geräte sind die Fenserputzer von Leifheit leicht und prakitsch. Ebenfalls besitzen diese Geräte eine Anzeige für den Auffangbehälter, der den Füllstand anzeigt. Dies ist nicht nur praktisch, sondern auch super umgesetzt.